Gemeinsam in die Zukunft

Gebäude sanieren mit und für Generationen

Der Beitrag der Gebäudesanierung zum Klimaschutz liegt auf der Hand. Der Grossteil der Gebäude, in denen wir in Zukunft leben und arbeiten werden, steht bereits. Diese Gebäude klimaverträglich und zukunftsfähig zu machen, ist eine enorme Herausforderung, bietet jedoch auch grosse Chancen. 

Sei es ein gestaffelter Umbau für altersgerechtes und barrierefreies Wohnen oder eine grundlegende Umgestaltung des Wohnraums. Unterstützung auf dem Weg in eine klimafreundliche Wohnzukunft gibt es genug, damit zwei Parteien künftig friedlich im alten Haus zusammenleben können.

 

Welche Herausforderungen sind Euch schon bekannt? 

Gemäss unserer Onlinerecherche sehen Eigentümerinnen, Bauherren etc. für eine umfassende Sanierung des Gebäudebestands folgende Hürden.

  • Eigentümer scheuen die Risiken (unerwartete Probleme, ungeplante Kosten)
  • Das Bewusstsein der Eigentümer fehlt
  • Förderung ist zu gering, deckt nur einen geringen Teil der Kosten
  • Anreize fehlen (z. B. steuerlich)

Um ein Gebäude nachhaltig und komfortabel zu sanieren, ist es notwendig, das zu renovierende Gebäude zu verstehen. Denkmalgeschützte Gebäude sind besondere Kostbarkeiten und müssen daher streng durch Denkmalschutzbestimmungen geschützt werden. Die grosse Herausforderung besteht also darin, dass die Renovierung in einer Weise durchgeführt werden muss, die dem denkmalgeschützten Gebäude angemessen ist.


 

Der effektivste Weg zu einer umfassenden Renovierung des Gebäudebestands

Damit die Planung der Sanierung effizient gestaltet werden kann und nicht nur das Gebäude, sondern auch die Sanierung klimafreundlich ist, stützen wir uns auf Gebäudeaufnahmen und 3D Modellierung des Ist-Zustandes zum Zeitpunkt der Aufnahme.

Dank mehrerer Laserscanner und eines eingespielten Teams sind wir in der Regel in der Lage, auch grössere Gebäude an einem Tag zu vermessen. So ersparen wir uns mehrere Anfahrten.

 
Wenige Tage nach der Aufnahme erhält der Kunde Zugriff auf den 360-Grad-Viewer sowie auf grobe Grundrisse und Ansichten. So kann der Architekt das Gebäude von nun an online besichtigen und Grobpläne anfertigen.

Durch diese Tools muss der Architekt nicht mehr für jede offene Frage oder fehlende Messung zum Objekt fahren. Er kann diese nun selbständig direkt aus dem Online Tool heraus messen. 

 

Die Auswertung erfolgt anschliessend vorzugsweise in 3D. Es wird oft als Vorteil übersehen, aber mit 3D Laserscanning ermittelte Planungsgrundlagen können Ihnen sogar helfen, im Voraus zu erkennen, welche Elemente und Bauteile besondere Planungsherausforderungen darstellen. So lassen sich unerwartete Probleme vermeiden. 

Im 3D-Modell kann der Architekt beliebige Schnitte und Ansichten erzeugen und so Aspekte ans Licht bringen, die mit dem blossen Auge vielleicht nicht erkennbar sind. Die Planung in 3D kann auf diese Weise unvorhergesehene Kosten reduzieren.

 

 

Fazit

Eine Gebäudevermessung mittels Laserscanning und die Auswertung in 3D gibt Ihnen die notwendige Entscheidungssicherheit für ein erfolgreiches Sanierungsprojekt.  Dank der fortschrittlichen Technik gehören viele Fahrten zur Örtlichkeit der Vergangenheit an. Und dank präziser 3D Modelle lässt sich die Sanierung bis ins kleinste Detail oder sogar nach den Anforderungen des Denkmalschutzes planen. 

Die Vermessung von Bestandsgebäuden zeichnet sich als idealer Partner für klimafreundliches Bauen und generationenübergreifendes Wohnen aus. 
Ihr Gebäude ist ein Stück Familiengeschichte: Schreiben Sie gemeinsam mit uns ein neues Baukapitel und unterstützen Sie sich gegenseitig bei der Entscheidungsfindung und bei der Umsetzung der Massnahmen.

 

Zurück

Kundenstimmen

Anne Dörner

Villa Nova Architekten AG

Mit einer so guten Grundlage bereitet mir meine tägliche Arbeit sehr viel Freude. Bis zum nächsten Projekt.
Referenzen ansehen